Wirtschaft

Enthält primär globale Wirtschaftsinformationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden.

Neu: 2019-08-23:

[16.10] ET: IW-Studie: Brexit und Handelskrieg als Ausrede – Probleme der deutschen Wirtschaft sind hausgemacht

[14:00] Jouwatch: Linker VW-Betriebsrat will wegen AfD-Parteitag Hallen-Namen streichen

Im November will die AfD in der VW-Halle ihren Bundesparteitag abhalten. „Nicht in unserem Namen“ kreischen hysterisch der linke IG-Metall-VW-Betriebsrat sowie Teile der politisch korrekten Belegschaft. „Unsichtbar“ soll der Name der Halle werden, weil die AfD den „Werten“ von VW widerspricht.

Ist es nicht chic genug, sich einfach darauf zu fokussieren, verlässliche, ehrliche Autos zu bauen?
 

[11:45] BTO: Löst General Electric die nächste Finanzkrise aus?

[12:30] Der Bondaffe:

Unternehmensanleihen, Staatsanleihen, dazu noch ein Wirrwarr an unterschiedlichsten Ratings, überhaupt ALLE Formen von Anleihen und gehandelten Schulden. Hier hat sich eine gigantische Blase gebildet. Wie sich diese Blase wieder auflöst? Das ist ganz einfach. Ich sage nur, daß „ ist wie damals bei den Tulpen!“. Sh. auch „Tulpenmanie“. Klingelts jetzt endlich?

[12:35] Der Artikel zeigt deutlich, dass mit allen Mitteln versucht wird, ein Junk-Rating solcher Konzerne zu verhindern.WE.
 

[11:40] Leserkommentar-DE zum gestrigen Beitrag über Tesla und VW:

Geschichte wiederholt sich. Ich habe selbst lange Jahre für GM auch in den USA entwickelt. Vor einigen Jahren sagte mir jemand, dass man vor Jahren Mercedes Benz gezwungen hätte bei Chrysler einzusteigen. Wie das gemacht wurde ist mir nicht bekannt, jedoch sind viele der CEOs Bilderbergteinehmer. Mercedes hätte einen horrenden Preis für die Übernahme Chryslers gezahlt. Die Montagelinien und die Technologien von Chrysler waren völlig veraltert und Chrysler ohne jede Konkurrenzchance. Nachdem dann die Montagelinien von Chrysler auf den Stand der Zeit gebracht war und ein Technologie- und Geldtransfer von Mercedes in Richtung Chrysler stattgefunden hatte, hieß es plötzlich bei Mercedes, dass sich das Investment "Chrysler" nicht mehr lohne und wurde billigst abgestoßen!

So ähnlich dürfte es nun zwischen VW und Tesla auch wieder laufen. Wenn die bankrotte Teslabude dann konkurrenzfähig ist und auf eigenen Beinen stehen kann, wird man VW nicht mehr brauchen! Bei Bayer und Monsanto sieht man eine ähnliche Entwicklung. Alles Deutsche wird bis aufs Mark von denen gezielt zerstört.

[12:35] Ich denke nicht, dass Mercedes gezwungen wurde, bei Chrysler einzusteigen. Das hat man sicher mit Riesen-Fusionsboni für CEO und Investmentbanker gemacht.WE.


Neu: 2019-08-22:

[19:30] Der Bondaffe zu Tesla-Hammer: Steigt VW ein?

Wenn ein deutscher Weltkonzern bei einem amerikanischen "Weltkonzern" einsteigt, dann ist das Schicksal des deutschen Konzerns schon besiegelt. Siehe Bayer/Monsanto.

Ja, das ist so. Es geht um die Prestige-Gier europäischer Manager auch in den USA präsent zu sein.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Tesla-VW- Einstieg? Das kann doch nicht sein, oder? Wenn dies geschieht, dann sicher nicht aus wirtschaftlichen Gründen zu Gunsten von VW. Da steckt sicher ein Plan der Zerstörung deutscher Industrie, dahinter; - mindestens eine fortwährende Ausbeutung..

Es geht um die Zerstörung des Gemischtwarenladens VW und dessen Management.WE.
 

[14:30] Guido Grandt:„Ihre Regierung tut nichts!“ – So rechnet ein renommierter US-Ökonom mit Merkels Wirtschaftspolitik ab!

[13:25] Leserzuschrift-DE zu Schluss mit der Krise: Vier Gründe, warum Deutschlands Autobranche zurückschlägt

Der geneigte Geschichtskenner bemerkt die Parallelen zur Endsiegpropaganda vor exakt 75 Jahren. 2019 ist es ein Wettlauf gegen den Faschismus in Form des Klimakommunismus.

[14:00] Dieser Artikel versucht krampfhaft "Schönwetter" herbeizuschreiben.WE.


Neu: 2019-08-21:

[14:15] Leserzuschrift-DE zu Arbeitsmarktforscher: Abschwung führt kaum zu Jobverlusten

Noch so ein degenerierter "Experte". Ob der schonmal gelesen hat wo welche Firmen zig-1000de Stellen streichen? Die sind alle einfach nur noch IRRE. Anders kann man es nicht mehr erklären.

Die sehen nie eine Krise kommen. Auch das Beispiel vom Elektriker im Artikel, den man später nicht mehr bekommen wird, ist nur aus der derzeitigen Situation zu sehen.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Genau so boomte die Wirtschaft im Oktober 89 noch in der DDR. Das scheint ein alter DDR "Experte" zu sein.

Die in den Elfenbeintürmen bemerken nichts.WE.
 

[13:50] Bei der Euroeinführung: Daimler fiel auf Euro-Propaganda herein und verzockte eine Milliarde Dollar

[8:40] Leserzuschrift-DE zu Deutsche Umwelthilfe will Auto-Hersteller zu einer „Radikalkur“ zwingen

...das vermeintliche Desinteresse der Konzerne an Elektromobilität. Laut DUH-Geschäftsführer Jürgen Resch gebe derzeit nur wenige rein elektrische Fahrzeuge auf dem Markt. Die deutschen Hersteller hätten im internationalen Vergleich einen großen Rückstand. Sie setzten stattdessen auf große und schwere Fahrzeuge mit viel Leistung. Resch redet dabei gern von „Monster-SUVs“.

Die antideutsche Schein-Umwelthilfe hat ein schönes Folterprogramm für die Auto-Hersteller aufgesetzt ... natürlich volle Kanne Richtung Auto mit gefährlichen Explosionsakkumulatoren statt ungefährlichem Explosionsmotor als Antrieb. Wer also heute als umwelthelfend geltend will, muss den SUV verteufeln und das brandgefährliche Elektroauto als Religion fordern. Die DUH kommt mir so vor wie die “Antifa der Wirtschaft”. Denn sie fordert die Selbstzerstörung durch Umweltfimmel und ist eine Kampforganisation des Deep State geworden. Merkel kann sich zurücklehnen, die Drecksarbeit macht schon die Ersatzumweltregierung DUH alleine.

Das Desinteresse liegt eher auf der Seite der Konsumenten - und genau daran sollten sich Unternehmen orientieren.

[11:00] Wie wäre es damit, gegen den DUH-Chef seine eigenen Methoden anzuwenden, inklusive Beugehaft. Die Autokonzerne sollten es versuchen, wenn schon die Politik zu lahm ist.WE.

[11:40] Der Bondaffe:

"Radikalkur" wäre gut für alle Mitarbeiter der Deutschen Umwelthilfe. Also ab aufs Rad. Schwingt Eure behäbigen Leiber auf den Fahrradsattel und startet durch. Aber vergesst den Sanka nicht. Den werdet ihr mangels Kondition nach einen Kilometer brauchen.

[13:15] Geht nicht, denn am Fahrrad gibt es keine First Class. In dieser sitzt der DUH-Chef immer, wenn es sie gibt.WE.


Neu: 2019-08-20:

[13:50] Wirtschaftliche Betrachtungsweise: Über die Todgeburt der E-Scooter Verleihdienste

[10:00] Achgut: Die grüne Rezession


Neu: 2019-08-19:

[17:40] Trend: Vapiano: Italienisch für Anfänger und der hohe Preis der Expansion

[17:20] ET: „Technische Rezession“: Bundesbank sieht anhaltenden Wirtschaftsabschwung

[13:40] Deutschland-Kurier: ThyssenKrupp Ratingagentur stuft deutsche Industrieperle als Ramsch ein

[12:20] ET: Mittelstandspräsident Ohoven warnt: Wir steuern auf eine Rezession zu

[8:30] TO: Experte: Opel wird noch Tausende Stellen streichen


Neu: 2019-08-17:

[13:30] Silberfan zu Finanzanalyst Markus Krall: Merkel-Regierung richtet enormen wirtschaftlichen Schaden an

4 Minuten, 3 Fragen und seine Antworten, zu Merkels Wirtschaftszerstörung, Bankenkrise 2020 und Rezession, ansehen!

In Zukunft kann er es selbst besser machen.WE.


Neu: 2019-08-16:

[18:25] Silberfan zu BDI: AfD schadet Deutschland

Diejenigen die keine Ahnung haben, werden das sogar glauben, aber Peter Böhringer (AfD) schlägt bereits zurück und klärt die Öffentlichkeit über die wahren Schuldigen auf (siehe unten im Artikel)!

Dieser Kempf ist ein lebenslanger, gehirngewaschener Angestellter.WE.
 

[16:25] Focus: Nur jedes vierte Auto sei ohne Mängel Wegen "Service-Hölle": Alle Bestellungen für Tesla Model 3 bei Autovermieter storniert

"Bei den Auslieferungen der ersten 15 Fahrzeuge im Frühjahr 2019 war nur jedes vierte Tesla Model 3-Neufahrzeug ohne Mängel, teilweise waren Fahrzeuge sogar nicht verkehrstüchtig. Tesla ist offenbar in der Service-Hölle angekommen“, sagt Moeller.

Diese Autos sind also manchmal fahrender Schrott, der aber gerne brennt.WE.
 

[9:15] ET: Deutschlands E-Auto-Lüge und Ladestationen, die niemand braucht

Benjamin Hintz vom regionalen Energieversorger Wemag erklärt: „Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei den Schnellladern viel, viel schlechter.“ Der Aufwand, eine Schnellladesäule zu errichten und anzuschließen ist um ein vielfaches komplexer und etwa zehnmal teurer als bei normalen Ladesäulen. So kommt es, dass sich Bürgermeister und Unternehmer immer wieder für die günstige Variante entscheiden (müssen) und am Markt vorbei investieren.

[12:30] Aber das eigene grüne Gewissen wird so beruhigt.WE.


Neu: 2019-08-15:

[19:00] Leserzuschrift-DE zu Produktivitätswachstum sinkt, obwohl Erwerbstätige besser qualifiziert sind

Rückgängige Produktivitätszuwächse stehen im Gegensatz zu immer besser qualifizierten Arbeitskräften – Sektoraler Wandel hat nur schwachen Einfluss auf die Produktivitätsentwicklung – Zunehmende Bürokratisierung als mögliche Ursache für geringes Produktivitätswachstum

Was die sogenannten Wissenschaftler des staatlich steuerfinanzierten DIW entweder nicht erkennen, weil sie zu verbrämt in der eigenen Blase leben, oder nicht publizieren wollen, ist doch vor allem: Es studieren erstens insgesamt viel zu viele Menschen und zweitens auch noch die falschen Fächer. Die mit Abstand größten Studentenzahlen mit weiter steigender Tendenz haben inzwischen schon traditionell Laberfächer aus den Rechts-, Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften. Wer von diesen Absolventen entwickelt und baut Motoren oder züchtet, schlachte und verarbeitet Tiere? Die Leser dieser Seite kennen die Antwort!

Drittens studieren viel zu viele Frauen. Deren Anteil liegt seit Jahren bei 52 bis 55 Prozent an allen Studenten in Deutschland. Was machen Frauen nach dem Studium von vor allem Laberfächern? Genau, sie wählen zumeist körperlich wie geistig wenig anstrengende Tätigkeiten außerhalb der produktiven Wirtschaftssektoren, oft dann zusätzlich auch noch freiwillig in Teilzeit. Das Ergebnis ist dann ein überproportionales Wachstum des unproduktiven Sektors beim Staat oder in der Wirtschaft, bei letzterem v.a. auch die durch staatliche Vorschriften sowie Gender- und Buntengedöns wachsende Bürokratie in den Unternehmen, gegenüber den von letzten „Mohikanern“ mühsam aufrecht erhaltenen produktiven Sektor, v.a. des Mittelstands, in Deutschland.

[19:15] In Zukunft werden nur mehr ganz wenige Leute studieren, wie vor 100 Jahren. Professionisten statt Professoren, wird es heissen.WE.
 

[18:50] Leserzuschrift-DE: E-Auto-Batterien:

Gestern fuhr ich auf der A4 von Gotha Richtung Dresden. Bei Weimar brannte auf der Gegenfahrbahn ein LKW. Die A4 war stundenlang gesperrt, der Stau war enorm lang. Heute habe ich in der Zeitung gelesen, dass es sich bei der Ladung des LKW um Batterien für Elektroautos handelte. Die riesige schwarze Rauchfahne, die kilometerweit zu sehen war, enthielt mit Sicherheit 0% CO2. Der Rauch war auch zu 100% umweltfreundlich, da ja ein Elektroauto auch umweltfreundlich ist. Ist ja logisch. Jetzt brennen die Dinger auch schon ohne Auto ab....

Die Feuerwehren überwachen die mit Wasser gefüllten Container, in denen sich die Batterien befinden, mit Wärmebildkameras. Die Batterien werden noch zwei Tage lang gekühlt, um dann als Sondermüll entsorgt zu werden.

Das war ein grünes Inferno.

[19:15] Warum wohl halte ich von solchen Autos einen Respektabstand? Weil ich nicht verbrennen will. Das ist der Respekt vor dem Feuer.WE.

[19:50] Leserkommentar-DE:

Schon wieder äußerst trefflich kommentiert ... grünes Inferno. Respekt. Und woher kommen die Infernos? Kurzschluss? Die Akkus sind beim Transport elektrisch tot gestellt! Nicht angeschlossen! Kurzschluss im herkömmlichen Sinne völlig ausgeschlossen. Grausiger Verdacht: Der Schlüssel liegt wohl in der Innenstruktur der Akkus: die extrem hohe Energiedichte hat ihre ebenso große ACHILLESFERSE, die darin besteht, dass die “Platten” / Elektroden nur noch hauchdünn sind, die Abstände zwischen verschieden gepolten Platten nur ein winziger Hauch sind. Also sollte man diese Akkus EINZIG und ALLEIN aus diesem Grund keinesfalls auch nur der minimalsten Erschütterung aussetzen. Anwendungen bei Fahrzeugen verbieten sich damit generell!

Aber was tut man nicht alles für den grünen Wahntraum? Man ignoriert Physik und Mechanik und transportiert Akkumulatoren auf KONVENTIONELLEN Lastkraftwagen, womöglich noch auf dem schlechter gefederten Anhänger. Feuriger Fehler! Es finden auf nur 100 Kilometer so viele Massenbeschleunigungen in unterschiedlichsten Richtungen statt, das ist für die Feinststrukturen in den Akkus (hauchdünne Schichten mit geringer mechanischer Belastbarkeit) ein Dauer-Rütteltest, den sie offensichtlich nicht lange bestehen. Jederzeit kann ein Akku dabei drauf gehen. Irgendwann. Brisant: Unvorhersehbar wann! Empfehlung an Elektromobilbauer: Entwickelt eine Karosserie, die den Akku schont wie ein rohes Ei. Aber beim Unfall mit den größten vorkommenden Beschleunigungen ist dann eh Schluss mit lustig. Fazit: Elektromobilität = Grünes Infernozeitalter. Man hätte beim Bewährten, beim Bleiakku, bleiben sollen: Massive Platten ohne My- und Nanotechnologie! Sicher gegenüber Erschütterungen.

[20:00] Mit Bleiakkus erreicht man keine Reichweite, also muss man das Todesrisiko eingehen.WE:
 

[12:45] Focus: Gastbeitrag von Gabor Steingart Deutschland gleitet in Rezession - Tatenlose Merkel riskiert schwere Wirtschaftskrise

Der Merkel ist es egal, die will nur mehr ihr Exil erreichen.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE:
Ich verstehe wirklich nicht, warum ausgerechnet Deutschland eine Rezession drohen sollte, bei all den vielen hochmotivierten, kräftigen und kreativen Fachkräften, die den Deutschen da förmlich in den Schoss gefallen sind. Ich glaube das ist nur eine kurze Abkühlung, bis die Deutsch Sprachkurse vorüber sind. DANN startet das Wirtschaftswunder, aber hallo. Also alle Aktien unbedingt halten! Rezession, von wegen...

Fachkräfte hat man uns versprochen, Sozialfälle sind gekommen.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE:

Zum blauen Kommentar von 12:45: Merkel war eine schwere Wirtschaftskrise nie egal. Ganz im Gegenteil, sie strebt insbesondere die völlige deutsche Zerstörung an! Hier ein Beitrag vom Glaubensgenossen Schäuble hierzu:
Braucht Schäuble die Krise? „Weil wenn die Krise größer wird, werden die Fähigkeiten Veränderungen durchzusetzen größer! Die Not wird die Menschen zwingen sich zu beugen!“ -Wolfgang Schäuble-


Neu: 2019-08-14:

[16:45] FW: Ein weiteres Zeichen der Krise und schwachen Konjunktur Mediamarkt und Saturn leiden unter hohen Verlusten

[18:15] Ramstein-Beobachter:
Da stelle ich mir eine rhetorische Frage. Welche Klientel würde ich antreffen, wenn ich jetzt in den nächstgelegenen Media-Markt oder Saturn fahren würde?
Da bestelle ich lieber im Internet. Des Weiteren wundert mich so eine Entwicklung nicht. Die Schlafmichels werden mit immer teuren Mieten und Abgaben konfrontiert. Die CO2-Steuer ist ebenfalls schon im Anflug. Da ist nicht mehr so viel Geld für Geiz ist geil da.
Weiterhin schließen sich kleinere Geschäfte immer mehr zu Einkaufsgemeinschaften zusammen. Daher können sie die Produkte zum gleichen Preis verkaufen und bieten weitaus mehr Service. Da werden keine 50 Euro, oder mehr, für das Aufstellen eines Gerätes verlangt und bei einem Defekt kommen die auch vorbei und stellen sofort Ersatzgeräte zur Verfügung. Vielleicht sollten sich die Konzerlinge darüber einmal Gedanken machen.

Das Internet ist die wirkliche Konkurrenz, denn die meisten kleinen Händler haben Media Markt und Saturn bereits ausgerottet. Es muss da massive interne Probleme geben, man denke an die jahrelangen Streitigkeiten zwischen den Eigentümern.WE.
 

[16:20] Handelsblatt: Anleihen US-Zinskurve kippt – Stärkstes Rezessionssignal seit der Finanzkrise

[13:40] FMW: Rezession – heute das Signal vom US-Anleihemarkt!

[9:40] Leserzuschrift-DE zu BIP sinkt um 0,1 Prozent: Jetzt ist Deutschland das ökonomische Schlusslicht der Euro-Zone

Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal geschrumpft. Vor allem die Industrie schwächelt. Es besteht das Risiko, dass die schlechte Stimmung die gesamte Volkswirtschaft erfasst und Deutschland in die Rezession rutscht.

An der schlechten Stimmung wird es wohl nicht liegen, eher an den immer kleiner werdenden Listen in den Auftragsbüchern. Vielmehr schwächeln die Kunden, die weniger bestellen, weil sie mit zu hohen Mieten kämpfen und dann schon mal in der Autotyp-Zwickmühle (Elektro- oder Benzinantrieb?) die Bestellung des avisierten Autos verschieben. Hauptursache der jetzigen Rezession: Die desaströsen Signale aus der Politik insbesondere in 2019 ... Grundsteuererhöhung, Kohleabschaffung, Klimarettung, Diesel-Bashing, massive Verlagerung von Investitionsmitteln in einer ganz kleine Fertigungsrubrik "Elektromobilität", zwar riesige Geldflüsse (siehe Porsche), aber so gut wie nicht vorhandener aktueller Fertigungsbedarf im KRISENGEBIET DEUTSCHLAND.

Die Politik killt die Wirtschaft durch Fehlallokation riesiger Geldmengen, übersieht komplett, dass die beworbenen "Zukunftstechnologien" keine erwähnenswerte Produktion ergeben (Neuanmeldung von Elektromobilen: lächerlich!) und weder einen hinreichenden Investitionsgüterbedarf noch einen Bauboom ergeben. So findet die Forschung zum Elektroauto in vorhandenen Hallen und Ressourcen statt. Wollte man die Wirtschaft retten, so müsste man m. M. n. unbedingt in fertigungsintensive Güter investieren und nicht in Fata-Morgana-Industrien (Industrien mit viel Forschungs-, aber mit geringem Fertigungsbedarf) wie in die Elektromobilität oder in Vogelschredder. Prognose: Das Systemende zeichnet sich auch hier deutlich ab. Es wird jetzt ganz schnell abwärts gehen.

Bald wird auch Michel verstehen, dass die Krise wieder da ist.


Neu: 2019-08-13:

[12:45] Manager Magazin: Grünes Darlehen für E-Sportwagen Taycan: Porsche leiht sich über eine Milliarde Euro

[14:00] Diese Anleihe hat sicher ein mieses Rating. Aber wer stürzt sich darauf: die angestellten Bondaffen von Versicherungen & co.WE.


Neu: 2019-08-12:

[18:00] Trend: Overtourism: Grüße aus der Touristenhölle

Mit dem Systemwechsel werden diese Probleme der Vergangenheit angehören.WE.
 

[16:35] Silberfan zu Auto, Chemie, Maschinenbau: Die Standbeine der deutschen Wirtschaft wackeln

Wenn sie umfallen und es knallt - alle in Deckung, außer die Klimagläubigen, die müssen sich jetzt voll auf die Klimarettung konzentrieren!

Die wirtschaftliche "Wohlfühlphase" ist jetzt vorbei.WE.
 

[13:40] Es passiert immer öfter: Drei Schwerverletzte nach Tesla-Explosion auf Moskauer Stadtautobahn (mit Video)

[8:45] Teilweise teurer als Benzin: Öffentliche Ladestationen für E-Autos Kosten-Schock an der Stromtankstelle

[9:15] Leserkommentar-DE:

Und da der Trend ja ohnehin zu nachfrageorientierten Preisen geht, ist damit zu rechnen, dass die Preise bei Stromknappheit dann kurzfristig stunden- oder tageweise enorm steigen.

[14:15] Die werden es sich leisten können, sind deren Autos doch sündhaft teuer.WE.
 

[7:45] NTV: Kampf-Gebot aus Österreich AMS bietet Milliarden für Osram

Wer kommt bei der früheren Siemens-Tochter Osram zum Zug? Wenige Stunden vor dem Wochenauftakt an den Börsen kündigen die Österreicher von AMS ein aufgestocktes Angebot an. Die Chancen für Bain und Carlyle schwinden. Alles hängt jetzt an Osram-Chef Olaf Berlien.

Vermutlich ist es so zu sehen: ein CEO will mehr Geltung für sich.WE.


Neu: 2019-08-10:

[13:45] TO: Audi-Verkäufe im Sinkflug

[13:40] Leserzuschrift-DE zu Daimler droht offenbar Diesel-Bußgeld in Milliardenhöhe

Sichert man sich so die Einnahmen, wenn die Autohersteller und ihre Zulieferer und die entlassenen Arbeitnehmer weniger Steuer bezahlen oder sogar wegen der Verrechnung von Verlusten Steuern zurückerstattet bekommen, die sie die letzten Jahre gezahlt hatten?

[14:00] Der Bondaffe:

So macht man systematisch die deutschen Firmen und die Wirtschaft kaputt. Wieviele Arbeiter man mit diesen Milliarden wohl zahlen könnte? Aber egal, hier setzt der Parasit zum Endkampf an. Zum Schluß saugt er alles aus, was da ist. Was wohl in Stuttgart passiert, wenn wütende Daimer-Arbeiter, die nichts mehr zu verlieren haben, bei Herrn Kretschmann vor der Tür stehen? Das ist einfach: Dann verliert auch Herr Kretschmann seinen Job. Wohl dauerhaft. Schließlich beginnt auch ein Kampf "Arbeiterklasse gegen Grün". Als Nebenkriegsschauplatz.

[15:15] Man fragt sich, warum wehrt sich die Autoindustrie nicht mit ihren Lobbies gegen solche Zumutungen?WE.


Neu: 2019-08-09:

[19:10] Focus: Betriebsbedingte Kündigung Wie sicher ist Ihr Job? So finden Sie heraus, ob Ihr Chef Sie einfach feuern kann

Man sieht, es ist die Zeit der Massenentlassungen.WE.
 

[19:00] MMnews: Deutsche Telekom: Dauerbaustelle?

Ich war um 2003 in deren Zentrale in Bonn: echter Beamtenmief. Vermutlich hat sich daran nichts geändert.WE.
 

[17:30] ET: Deutschlands Wirtschaft krankt an der Abhängigkeit von China – Experten fordern Stabilisierung im eigenen Land

[9:00] ET: E-Autos sind Ladenhüter und eher unbeliebt: Zwei Drittel der Deutschen wollen keine E-Autos fahren

Wen interessiert schon, was die Kunden wollen...

[11:40] Hier ist ein Geheimnis dieser Kisten, das niemand wissen soll: 80 statt 100 Prozent Ladezeiten bei Elektroautos: So langsam ist Schnellladen wirklich.WE.

[11:55] Der Bondaffe:

Im wahrsten Sinne des Wortes handelt es sich um "Vorkriegsmodelle". Und wenn man die Gedanken so schweifen läßt, stellt sich die Frage, wie man wohl mit einem Elektroauto mobil sein kann, wenn es zu einem großen und länger andauernden Stromausfall bzw. Blackout kommt?
 

[8:30] FMW: Aktuell: Deutsche Exporte im Juni massiv eingebrochen!

[9:50] Ramstein-Beobachter:

Dass gerade die Exporte in die EU-Länder nicht eingebrochen sind wundert mich nicht. Die müssen sie ja nicht bezahlen, sondern dürfen per Target-2 anschreiben lassen. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass auch die Target-2-Salden nach unten manipuliert sind.

[11:40] Es wäre gut möglich, dass auch das gefälscht ist.WE.

[12:30] Leserkommentar:

Zum Ramstein-Beobachter: Die Vermutung ist richtig! Der Target-2-Saldo von Deutschland wird durch die Anleihen- und Wertpapier-Käufe der EZB vermindert! Wir haben es mit einem echten Bail-Out der EZB zu tun! Dort haben sich inzwischen mehr als 4 Billionen Euro an Schulden angesammelt um die südlichen EU Länder zu entlasten! Auch die Minuszins-Politik tut dabei ihr Gutes! Hier ist das explizit zu lesen. 


Neu: 2019-08-08:

[19:20] Jouwatch: Schwule Gehirnwäsche: Coca-Cola will die Ungarn zum westlichen Lifestyle bekehren

Diese links-grünen, vergan-verschwulten Konzernaffen glauben auch in Ungarn damit ankommen zu können. Nur Ideologie treibt sie.WE.

[19:50] Krimpartisan:

Ich hoffe sehr, Victor Orban macht diesem Verbrecherkartell einen dicken Strich durch die Rechnung. Ich glaube nicht, daß ihm die physische und psychische Vergiftung seiner Landsleute egal ist. Und etwas anderes betreibt dieser Konzern seit seiner Gründung 1892 nicht! In Deutschland wurde Coca-Cola zuerst 1929 in der „Essener Vertriebsgesellschaft für Naturgetränke“ abgefüllt. NATURgetränke, hahahahahaa!!! Auch 1929 hat man die Deutschen schon grenzenlos verarscht!
 

[15:05] Focus: Tesla hat Ärger wegen falscher Sicherheitsversprechen

[12:40] Jouwatch: Friday no future: Metall- und Elektroindustrie rutscht in Rezession

[11:25] Anderwelt: Lieferando & Co. sind schlimmer als die Sklaverei in Zeiten des Kolonialismus

[19:00] Leserkommentar-DE:

Was hier behandelt wird ist nur ein Teil des Dilemmas. Die Modernität, die "App" ist lediglich Vorläufer der Totalitarität, die wir zunehmlich haben! Der Kolonialismus ist nicht nur in der Gruppe der "beschränkt" Beschäftigten zu erkennen, sondern in der großen Allgemeinheit, der Geselllschaft, welches sich Staatsgefüge nennt. Im Grunde aber ein klares Ausbeutungs-/Umverteilungschema ist! Neo-Kolonialismus verbrämt durch "Ich-AG" und Scheinselbstständigkeit, wie der Autor richtig nachweist. Der "app" Betreiber hat keine soziale Verantwortung, noch in vielen Fällen unternehmerisches Kapitalrisiko als "ausbeuterischer" Dienstleister, der alle vorherigen Strukturen aushebelt (Airbnb, Booking, Amazon, Uber, Eat, Ebay, etc. etc, pp)! Die andere Seite der Medaille ist der Beamte/Staatsbedienstete, ein weiterer Dienstleister, der das Kapitalrisiko nicht hat und darüber hinaus sich die Rahmenbedingungen (Gehalt/Pension/"Fringe Benefits") "geschickt" selber "diktiert".

Noch hat er, der Mittäter "Politiker" (Exekutive) irgendwelche persönliche und wirtschaftliche Verantwortlichkeit für sein eigenmächtiges Handeln, da er ja bekannter Weise per Gesetz NUR seinem Gewissen gegenüber verantwortlich sei! Die Symbiose von Exekutive und Legislative ist der Untergang, das fatale Signal für den "Eigentümer/Inhaber" der Staaten, den Bürger! Entgegen aller ideologischer Verfälschung ist nämlich der Arbeitgeber und -nehmer "aus dem gleichen Holz" geschnitzt, mit den gleichen Interessen. Sie werden "brutal" von der Exekutive (Manager CEO´s) bzw. von Aufsichtsrat und Gewerkschaften verbraten!

Die Gemeinwohlwirtschaft ist diejenige, die abgeschafft wird durch zentralistische Strukturen, seien sie noch sozialistisch, kommunistisch, kolonialistisch oder neo-liberalistisch oder gar monetaristisch, in der fake-Demokratie. Alles Mehl aus dem gleichen Sack. Das Opfer, der Bürger, Sklave, hat 50% seiner Zeit dem System abzutreten, worüber hinaus nicht sichtbare Auflagen und Abzocke einbedungen werden, wie verdeckter Zinseszins in den Produkten, Strafen und Ponälen, GEZ, Versicherungen, Kostenumlagen wie überhöhter Strom, Autobahngebühren, Amtsgebühren jeglicher Art, Zwangsfinanzierung von absurden Militärskosten und dem Vorenthalt der Umlage der meisten Produktivitätsgewinne (Akkord, wie hier beschrieben, unmenschlich und ausbeutend, ohne jede Scham oder moralischer Vorbehalte), sowie die finanziellen Folgen/Umlagen der politischen Mißwirtschaft oder nicht geahnter Steuerverschwendung, z.B.! Von Kosten der Korruption und Vetternwirtschaft ganz zu schweigen! Oder die neueste "Abzocke" der Negativzinsen. WIE soll so ein ehrlicher Bürger und Arbeiter etwas aufbauen, "überleben", eine Familie unterhalten und NICHT in Altersarmut enden??

Die Politiker wollen, dass möglichst viele Bürger vom (Sozial)-System abhängig sind.

[19:40] Leserkommentar-DE:

Zum Leser von 19 Uhr: guter Beitrag! Wie ich immer betone: in der Realität gibt es nur ein Oben und Unten! Die da oben versuchen (leider gelingt ihnen dies zu oft) ständig die Unteren zu spalten und gegeneinander auszuspielen. Es sollte daher kein Links und kein Rechts geben, sonder nur ein Unten und Oben. Dann sähe die Welt sehr viel besser aus als heute!!!!!!!!!!!!!! Die Oberen sind machtlos, wenn die Unteren zusammen halten!


Neu: 2019-08-07:

[9:10] FMW: Aktuell: Industrieproduktion in Deutschland erneut stark rückläufig!


Neu: 2019-08-06:

[8:55] FMW: Auftragseingänge der deutschen Industrie: Im Jahresvergleich weiter stark rückläufig!

[8:50] Leserzuschrift-DE zu Maschinenbau: Die Politik verspielt die Fundamente unseres Wohlstands

Die Globalisierung bestraft ineffiziente Politik schneller denn je. Viele Länder haben das verstanden - nur Deutschland nicht. Mit den rückgängigen Aufträgen im Maschinenbau trifft es eine der wichtigsten Branchen. Es könnte ein letzter Weckruf sein.

Die aktuelle Merkel-AKK-VDL-Greta-Rackete-Koboldbaerbock-Medienpolitik ist nicht nur "ineffizient", sie ist streng wirtschaftsschädlich, maximal nationalfeindlich und ultimativ wohlstandsvernichtend, da wird nichts "verspielt" (ist viel zu passiv dargestellt), sondern voll absichtlich rücksichtslos zerstört. Die neuen Prioritäten sind allem anderen ÜBERGEORDNET: migrantenfreundliche Politik alias Willkommenskultur und Migrationspakt, Elektromobilität, der menschengemachte Klimawandel und die Rettung im Mittelmeer in Kombination mit offenen Grenzen, der neue EU-Superstaat. Genau dafür arbeiten diese 5 Frauen mit 100 % Energie. Alles andere ist belanglos (Migrantenkriminalität) und störend (das Sigi-Pack)!

[12:40] Die Politik wird sich erst dann wieder für die Wirtschaft interessieren, wenn die grossen Massenentlassungen laufen.WE.
 

[7:50] Die Massenentlassungen beginnen: Zu viele Probleme Bosch kündigt Job-Abbau an


Neu: 2019-08-05:

[12:00] FMW: Maschinenbau in Deutschland: Absturz ohne Ende

[9:55] FMW: Kurzarbeitergeld: Anzahl der Bezieher binnen 12 Monaten mehr als verdreifacht!

Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis man auch in den MSM wieder von Kurzarbeit lesen wird.


Neu: 2019-08-04:

[11:30] Welt: Traton und Daimler Diese Zahl der Lkw-Hersteller ist ein schlechtes Omen für die Wirtschaft

Auch ein Rezessions-Zeichen: die Zahl der LKW-Bestellungen geht zurück.WE.
 

[8:30] Leserzuschrift-DE zu Bei diesem Abschwung geht es um viel mehr

Ja, die Medien sind auch Hauptschuldige, sie haben Greta, Rackete und die Kobold-Habeck-Partei gehypt und in den Medienhimmel hinauf gelobt und das Klimawandel-Lied mit allen Lügenstrophen gesungen. Die Chefkorrespondentin für Wirtschaftspolitik weist uns auf bald kommende Verwerfungen hin. Vor allem das Geschäftsmodell "Fachkräfte-Willkommenskultur" wird wie ein Kartenhaus zusammenbrechen und in eine Diebstahl-, Erpressungs-, Antanzen- und Plünderungskultur einmünden. Die Greta-Kobold-Rackete-Generation wird dann schön aufwachen dürfen. Zynisch: Ihr Beitrag zur Demontage der Industrie (hohe Strompreise = Killer für die Aluminiumindustrie, Kernkraft-, Kohle- und Verbrennungsmotor-Hass, Schweinefleisch-Boykott) zahlt sich dann endlich aus.

Sehr bald haben wir dieses System hinter uns.WE.


Neu: 2019-08-03:

[8:10] Focus: Pünktlichkeit und Klimaschutz werden neue Konzernziele der Deutschen Bahn

Pünktlichkeit wird auch nach dem Aufkauf dieses Ladens durch private Investoren nach dem Systemwechsel noch ein Ziel sein. Wer wird die DB kaufen?WE.

[15:45] Leserkommentar-DE:
Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum einen die Privatisierung auch im neuen System oder aber die Kaiserliche Reichsbahn. Beides ist möglich, was kommt werden wir sehen.

Bei einem Briefing hat man mir gesagt, dass die Eisenbahnen verkauft werden - an Fonds der Eliten.WE.

[16:25] Silberfan zur Bahn:

Die Sicherheit von Fahrgästen, vor allem Kindern, auf den Bahnsteigen steht leider nicht auf deren Prioritätenliste, obwohl das die höchste sein müsste! Aber mit Klimaquatsch kann man besser Werbung machen und die Bahnreisenden leichter zur Kasse bitten und Pünktlichkeit müsste täglich schon immer Programm sein, dafür müsste man gar nicht erst werben bzw. mit Unpünktlichkeit prahlen.

Das ist eben auch ein Staatsbetrieb, der bei der Dekadenz mittun muss.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE:
Das mit der Pünktlichkeit ist wirklich bezeichnend und ein Armutszeugnis des Konzerns. Warum nicht gleich als neue Priorität die "Schienenlogistik" einführen? Für mich ist es ein weiteres unzweifelhaftes Zeichen dafür, dass man in den deutschen Machtstuben verlernt hat, worin eigentlich ihre Aufgaben liegen. Die Wohlstandsverwahrlosung inzwischen bis wirklich in den letzten Winkel gekrochen ist und die Mentalität selbst genuin mathematisch-technische Bereiche kaputt ist. Lange wird das nicht mehr gut gehen. Wenn sonst nichts dazwischen kommt, dann wird es früher oder später einen schweren Unfall geben (man denke an die Chemiebranche; Beispiel Bhopal), weil nicht mehr richtig aufgepasst wird und dann ist das Geschrei groß. Aber wahrscheinlich werden sie dann nur die noch schnellere Deindustrialisierung des Landes fordern. Auf uns wartet nicht weniger als der Lebensstandard des heutigen Indien.

Die Pünklichkeit ist eben weniger wichtig als der Klima-Hype.WE.


Neu: 2019-08-02:

[18:30] ET: „Wir riskieren, was uns stark gemacht hat“: VW-Betriebsratschef sieht wegen Klimaschutzpolitik Industriestandort in Gefahr

Hr. Osterloh hat viele realistische Ansichten. Man sollte ihn in den Konzernvorstand aufnehmen.WE.
 

[16:45] PI: Großer Automobil-Anlagenbauer Eisenmann im schwäbischen Böblingen insolvent Erste spürbare Konsequenzen der deutschen Auto-Hasser-Politik

Das sieht nach einem Investitions-Stopp in der Autoindustrie aus.WE.
 

[16:45] Focus: Gastbeitrag von Gabor Steingart Eindeutiger Befund nach neuen Zahlen: Das deutsche Industrie-Herz verliert seine Kraft


Neu: 2019-08-01:

[10:10] Leserzuschrift-DE: Kurzarbeit:

Im Bereich Märkischer Kreis (Sauerland) machen immer mehr Firmen Kurzarbeit bzw. die Leiharbeiter werden vor die Türe gesetzt. Dazu werden kurzfristig zwei große deutsche Marken-Werkzeughersteller Kurzarbeit anmelden (über einen Distributor erfahren).

In der Fake-Presse ist dazu aktuell nichts zu finden.

Ich weiss von Insidern, dass das alles totgeschwiegen wird.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH