Monarchie

Informationen über die bestehenden und kommenden Monarchien in Europa. In ganz Europa kommen mit dem Systemwechsel bald absolutistische Monarchien, die die heutigen Demokratien ablösen werden. Kaiserhymen finden Sie hier.

Neu: 2019-08-25:

[15:15] Leserzuschrift-CH: Chinesischer Thronfolger:

Sie haben vor einigen Tagen die Leser gefragt, wer eigentlich derzeit Anspruch auf den chinesischen Kaiserthron hat. - Ich habe mich daher etwas umgehört: Neben meinem (noch) regulären Job habe ich letztes Jahr ein Nebengeschäft mit Südostasien begonnen (ich miete Wohnungen und Häuser, die ich mit sattem Aufpreis über Airbnb weitervermiete). Meine wichtigste Geschäftspartnerin vor Ort ist eine christliche Auslandschinesin. Die Auslandschinesen sind traditionell sehr gut untereinander vernetzt.

Ich habe Ihre Frage daher an sie weitergeleitet und zwischenzeitlich auch Antwort erhalten: Thronprätendent der Quing-Dynastie (Familie Aisin Gioro) ist seit 2015 ein Prinz Yin Yuzhang. Er ist der Sohn eines Halbbruders von Pu Yi, dem letzten Kaiser von China. Thronfolgeberechtigt sind (vernnünftigerweise) ausschliesslich Männer, und zwar in folgender Reihenfolge: Söhne, Brüder, Halbbrüder. Yin Yuzhang hat keine Söhne, daher wäre im Todesfall Jin Yuquan, der ältere seiner beiden Brüder, nachfolgeberechtigt.

Yin Yuzhang hat bis dato keinen Anspruch auf den Thron erhoben, was aber nicht unbedingt viel heissen muss, da er in der VR China lebt. Er ist im Distrikt Chongwen stellvertretender Gouverneur (der einzige Nichtkommunist in dieser Position). Zudem ist er in Peking stellvertretender Leiter des Komitees für ethnische Angelegenheiten.

Sein jüngerer Bruder und Thronfolger heisst Yin Yuquan. Er ist an der Beijing University of Technology stellvertretender Leiter der Abteilung für Energie.

Ein Cousin des letzten Kaisers mit dem sinnigen Namen King Pu-tsung lebt übrigens in Taiwan: Er ist Universitätsprofessor, war bis Dezember 2006 Vizebürgermeister von Taipeh und amtierte bis Januar 2011 als Generalsekretär der Kuomintang. Er gilt als wichtigster Berater des taiwanesischen Präsidenten Ma Ying-jeou. - Dies spricht dafür, dass der chinesische Adel, soweit er sich retten konnte, in Taiwan durchaus einen gewissen Einfluss ausübt.

Neben dem offiziellen Thronprätendenten existiert noch eine alternative Nachfolgelinie: Pu Yis Neffe Prinz Yuyan bestand zeitlebens darauf, dass Pu Yi ihn während ihrer gemeinsamen Inhaftierung zu seinem Nachfolger ernannt habe. Dokumente, die dies beweisen würden, gibt es naturgemäss nicht. Es gibt jedoch Zeugenaussagen, wonach Pu Yi zu einem früheren Zeitpunkt tatsächlich geäussert habe, Yuyan als Nachfolger in Betracht zu ziehen. Yuyan ist 1997 gestorben. Sollten seine Ansprüche zurecht bestehen, wäre sein ältester Sohn Prinz Hengzhen der Thronprätendent. Hengzhen hat zwei jüngere Brüder und zwei Enkel, was nachfolgetechnisch günstig wäre.
Übrigens gibt es auch eine chinesische Kaiserhymne - sie hat den schönen Titel "Kelch aus reinem Gold": Chinese Empire/Qing Dynasty (1636-1912) Anthem "Cup of Solid Gold"

Vielen Dank für die Infos. Ich weiss nur aus mehreren Quellen, dass China wieder ein Kaiserreich wird.WE.


Neu: 2019-08-21:

[14:25] Leserzuschrift: Informationen Kaiserthron China und Königsthron Vereinigtes Königreich:

In den letzten Tagen kamen zwei Fragen auf:

1) Wer könnte den Kaiserthron in China einnehmen
2) Wer könnte den Königsthron von den Windsors „erben“

Zu 1) Bzgl. China vermute ich, dass die vertrieben Qing-Dynastie insbesondere die Familie Aisin Gioro die Macht wieder zurück erlangt. Der letzte Kaiser Puyi (1906–1967), Kaiser Xuantong hatte keine Kinder.
https://de.wikipedia.org/wiki/Aisin_Gioro#20._Jahrhundert_&_Gegenwart
Sein Halbbruder Jin Youzhi war Oberhaupt der Familie bis 2015. Seit 2015 hat diese Funktion sein Sohn Jin Yuzhang inne. Dieser ist nicht mehr ganz jung, und er hat keinen Sohn, „nur“ eine Tochter.
Daher wird sein Erbanspruch auf den chinesischen Kaiserthron wohl an sein jüngerer Bruder Jin Yuquan übergehen.
https://en.wikipedia.org/wiki/Jin_Yuzhang

Allerdings hat dieser auch „nur“ eine Tochter. Es wird daher wohl ein anderes jüngeres Mitglied der Familie Aisin Gioro übernehmen.
http://en.people.cn/english/200012/11/eng20001211_57454.html

Zu 2) Es könnte sehr gut sein, dass die Stuarts den Thron (wieder) übernehmen. Dies war bis Mitte des 18. Jahrhunderts das Ansinnen vor allem der Schotten bzw. Jakobiten und „Bonnie Prince Charly“.
Dies hätte m. E. jedoch eine spannende Begleiterscheinung, sie Stuarts sind traditionell katholisch. Wird England nach fast 500 Jahren wieder katholisch und wenn ja, was passiert dann mit der Evangelischen Kirche in D und CH?
Sollten tatsächlich die Stuarts wieder die Macht übernehmen, wird das Vereinigte Königreich erneut von einem deutschen Adelsgeschlecht regiert werden, diesmal jedoch vom Hause Wittelsbach!

Zitat:
„Franz von Bayern ist ein entfernter Nachfahre der Stuarts. Die Jakobiten, welche die Absetzung Jakobs II. und die anschließende Änderung des Thronfolgerechts durch die Glorious Revolution von 1689 nicht anerkennen, betrachten Franz seit dem Tod seines Vaters Albrecht als Prätendenten für den britischen Thron und bezeichnen ihn als „Francis II., König von England, Schottland, Irland und Frankreich“. Er hat diesen Titel jedoch selbst niemals öffentlich beansprucht.“
https://de.wikipedia.org/wiki/Franz_von_Bayern

Da der derzeitige Chef des Hauses Wittelsbach, Franz Herzog von Bayern, und dessen Bruder Max Emanuel Herzog in Bayern keine männlichen Nachkommen haben, wird deren Nachfolge als Chef des Hauses künftig auf Luitpold übergehen, danach auf dessen erstgeborenen Sohn Ludwig Prinz von Bayern.
https://de.wikipedia.org/wiki/Luitpold_Prinz_von_Bayern

https://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Prinz_von_Bayern

Ich hoffe mit diesen Informationen einen kleinen Teil meinerseits an der Klärung der obigen Fragen habe beitragen können.

Vielen Dank für die umfangreiche Recherchearbeit.WE.


Neu: 2019-08-16:

[16:40] LN: Hohenzollern-Streit Die Preußen stehen vor der Tür – und wollen ihr Erbe von Bund und Ländern zurück

Im Stillen verhandelten die Erben des letzten Kaisers mit Bund, Ländern und Kunsthäusern über ihre Besitztümer – bis die lange Liste ihrer Forderungen an die Öffentlichkeit gelangte. Jetzt geht es vor Gericht weiter. Aus purer Gier? Nicht nur. Es geht um Vermögen, Rechtssicherheit – und die Deutungshoheit über die Geschichte einer Dynastie.

Ich nehme an, dieser Streit hat einen ganz anderen Grund: wie bei den kaiserlichen Ministern will man das frühere und künftige preussische Königshaus in der Öffentlichkeit bekannt machen. Denn der König von Preussen könnte sich diese Sachen einfach zurückholen. Hier vom Zusender des Links:

Der SIEG ist unser, sehr bald!

Von diesem Zusender habe ich in den letzten Tagen sehr interessante Infos bekommen, die ich maximal leicht andeuten kann. Ja, die Verhaftungs-Datenbanken sind wirklich sehr gut gefüllt.WE.


Neu: 2019-08-15:

[13:45] PNP: Titel geblieben, Rechte verschwunden Aus vor 100 Jahren: Adelige aus der Region zum Ende des Adelsprivilegs

Bis 1919 war der Adel ein eigener Stand in Deutschland mit Titeln und Privilegien. Heute vor 100 Jahren verlor er seine Sonderstellung und alles, was ihn ausmachte. Die PNP hat bei Adeligen aus der Region nachgefragt, ob adelige Namenszusätze ihrer Meinung nach abgeschafft werden sollten.

Zumindest Teile der Adelsprivilegien sollten wiederkommen.WE.


Neu: 2019-08-14:

[18:35] BZ: Erbprinz Alois lehnt Fürstinnen ab

Alois von und zu Liechtenstein verteidigt die Vorzüge der Monarchie und äussert sich zu weiblichen Thronfolgerinnen.

So viel darf ich schon verraten: er bekommt titelmässig ein Upgrading und auch sein Reich wird grösser werden. Eidgenossen schaut her.WE.


Neu: 2019-07-29:

[16:35] PAZ: Attacken gegen Hohenzollern

Hinter verschlossenen Türen verhandeln seit einigen Jahren Georg Fried­rich Prinz von Preußen, der Bund und die Länder Berlin und Brandenburg, über die Rückgabe von Kunstobjekten und Entschädigungszahlungen. Viele Medien kommentieren die jetzt bekannt gewordenen Verhandlungen mit scharfen Tönen und nutzen die Gelegenheit, um Ressentiments gegen das Kaiserhaus aufzuwärmen.

In wenigen Wochen wird er König von Preussen sein. Das wissen die alle nicht.WE.


Neu: 2019-07-15:

[14:20] Tagesspiegel: Bizarre Forderungen der Hohenzollern Eine Zumutung für die aufgeklärte Gesellschaft

Den Nachfahren der Preußenkönige geht es mit ihren Forderungen nicht nur um Geld. Sie verlangen auch die Deutungshoheit über die Geschichte. Ein Kommentar.

Auch bei diesem Blatt weiss man wohl noch nichts vom kommenden Königreich Preussen? Wozu etwa wurde das Stadtschloss in Brlin wieder aufgebaut?WE.


Neu: 2019-06-25:

[12:00] ET: Burg Rheinfels: Prinz von Preußen verliert Prozess um Burgruine

Der König von Preussen wird sich die Burg schon noch holen.WE.


Neu: 2019-06-08:

[14:45] Leserzuschrift zu Park Sanssouci in Potsdam Die Königswohnung im Neuen Palais ist wieder offen

Potsdam - Verpackungskünstler Christo hätte wohl seine Freude daran gehabt: Folien, Verpackungen und Verhüllungen waren die vergangenen drei Jahre das Kleid der Königswohnung im Neuen Palais. Weil das Sockelgeschoss des Palastes für 15,75 Millionen Euro saniert, der Marmorsaal und das Schlosstheater restauriert werden mussten, wurden sämtliche noch so kleinen Ritzen und Lücken der Königswohnung gegen den Baustellenstaub abgedichtet, der dem kostbaren Inneren so sehr hätte schaden können.

Es ist alles für den künftigen König von Preußen hergerichtet. Das "Stadtschloß" in Berlin wird ja auch bald fertig!

Sie haben recht. Danke für Ihre vielen gut recherchierten Nachrichten.

Hoch lebe der Kaiser und der König!

Dieses Schloss war früher die Sommerresidenz der preussischen Könige und wird es wohl auch wieder werden.WE.


Neu: 2019-05-04:

[18:00] ET: Seit 26 Generationen unter einem Dach – Schloss Merode erhält Großen Denkmalpreis

 

 

Seitenauslagerung, ältere Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH