Informationen Welt

Informationen zu Ländern ausserhalb Europas, Chinas und den USA.

Neu: 2020-10-23:

[11:50] Leserkommentar-DE:

Nachtrag zum gestrigen Beitrag: Es ist wohl doch noch nicht bekannt, ob Vakzine oder Placebo: "....handelt es sich bei dem gestorbenen Probanden um einen 28 Jahre alten Arzt, der erst kürzlich promoviert hatte und in 3 Krankenhäusern in Rio de Janeiro an vorderster Front gegen COVID-19 kämpfte. Laut Bericht starb er letzten Donnerstag an Komplikationen einer COVID-19-Erkrankung. Es ist nicht bekannt, ob er die Vakzine oder eine Placebo-Impfung erhalten hatte.....Es sei geboten, auf die Resultate der offiziellen Untersuchung zu warten, sagt Dr. Sergio Cimerman, der wissenschaftliche Koordinator der brasilianischen Gesellschaft für Infektionskrankheiten (SBI), da Todesfälle bei jeder Vakzine-Studie auftreten könnten, insbesondere in Fällen, in denen es das Ziel sei, die Bevölkerung in Rekordzeit zu immunisieren."

Quelle: Rückschlag für COVID-19-Impfstoff? Junger Proband in brasilianischer Phase-3-Studie gestorben


Neu: 2020-10-22:

[14:40] Leserzuschrift-DE zu Coronavirus weltweit: Toter bei Impfstoff-Studie von AstraZeneca in Brasilien

Woran der Studienteilnehmer in Brasilien gestorben ist, ist noch unklar - der britisch-schwedische Konzern AstraZeneca will seine Impfstoff-Tests fortsetzen.

Wer stoppt diesen Amokentwickler? Den unter politischem Druck rücksichtslos in Rekordzeit entwickelten Impfstoff! Da steht wohl viel Geld auf dem Spiel, so dass AstraZeneca sogar Menschenleben riskiert, um das Ding ohne hinreichende Vorprüfungen am realen Menschenmaterial testet = Experimente am Menschen! Vielleicht soll jetzt auch die Corona-Hype von mehreren Enden her abgebrochen werden... indem die Medien grünes Licht bekommen haben, gegen die Corona-Politik sprechende Fakten endlich zu bringen.

Dazu passend kursierender Witz: Der Tod steht vor dem Stadttor Berlins. Ein Gelehrter kommt vorbei (Virologe?) und fragt den Tod, was er hier suche. Hole demnächst in dieser Stadt 100 Leute ab. Der Gelehrte geht in die Stadt und verkündet: Der Tod steht vor der Tür. Ihr werdet alle sterben! Die Leute sind entsetzt und verbarrikadieren sich in ihren Häusern (Lockdown, Quarantäne vor Corona). Nach längerer Zeit trifft der Gelehrte wieder auf den Tod und beschwert sich: „Wieso hast Du 100.000 abgeholt, Du hattest doch nur von hundert gesprochen? Der Tod: „Ich habe mich an die Abmachung gehalten, und hundert sehr Alte, mehrfach Erkrankte und durch Unfall Gestorbene abgeholt. Die anderen 99.900 hast Du auf dem Gewissen mit Deiner Panik.

[15:15] Leserkommentar-DE:

Der Tote soll erstens ein Freiwilliger sein und er soll ein Placebo erhalten haben. Dazu muss man aber wissen, dass das Placebo beim Impfen völlig neu definiert wurde: Nämlich dass das Placebo alles enthalten kann, was auch im eigentlichen Impfstoff enthalten ist, außer den Erregerbestandteilen - also die all die giftigen Begleitstoffe (Adjuvantien). Und auf diese Weise kann man dann auch "beweisen", dass Impfen nicht gefährlicher ist als Nicht-Impfen. Das nenne ich mal eine tolle Wissenschaftlichkeit.....


Neu: 2020-09-29:

[13:00] Tichy: Deutschland und Südostasien im Vergleich: Corona in Südostasien: Ähnliche Methoden, noch fatalere ökonomische Folgen


Neu: 2020-09-24:

[12:45] Welt: Japans Ex-Premier Abe: Friedensvertrag mit Russland unter neuem Premierminister möglich


Neu: 2020-09-22:

[14:30] Leserzuschrift-DE zu Brasilien im Konsumrausch: Sozialhilfe kurbelt Wirtschaft an (Bezahlartikel)

Alexander Busch, siehe da, er kann es doch noch. Einfach, journalistisch, etwas Korrektes/Tatsachen beschreiben. Die Regierung Bolsonaro wurde, durch die aufoktroyieren Zwangsmaßnahmen der Globalisten geradezu gezwungen, das zu tun, was der "deep state"-Kongress, Cesar Maia, beauftragte. Helikoptergeld! Keiner sagt hier, dies war nicht die richtige "Notbremse"!

Natürlich hat auch Brasilien das Geld nicht und natürlich kommt die Inflation und das Sterben der Mittelschicht geht weiter, wie das Schrumpfen der mittl. und kl. Betriebe! Die "Autonomos"! Brasilien hat nicht die Armen entdeckt, sondern weiß nun genau, wie viele ambulante Händler und "Wanderarbeiter" es tatsächlich gibt. Alle anderen Armen wurden schon durch Lohnfortzahlung, Kurzarbeitergeld und andere Subventionstöpfe "gefüttert"/still gehalten, Herr Busch, der es nicht mit der Mathematik so ernst nimmt: 38x Millionen Arme von 220x Millionen wäre NUR 17,7%! Hahaha, in Brasilien sind mindestens 80% der Bevölkerung arm oder arm gehalten. Dank der kolonialistischen Attitude seit jeher durchweg von links außen bis rechts außen! Die endemische und ungestrafte KORRUPTION und Mißwirtschaft, die die Menschen in Brasilien ausraubt.

Herr Busch, EUR 100 sind auch in Brasilien wenig, bei einem Mindestlohn von, median ca. EUR 190/200 und einem Familieneinkommen von EUR 500/600 (natürlich nicht Aller!) Helikoptergeld, alles was dem liberalen Finanzminister Paulo Guedes ein Alptraum sein muß. Großmäulig hat der Präsident des "deep state", Cesar Maia, im Kongress verlauten lassen "Klar, ohne jeden Zweifel, auch die öffentlichen Angestellten und Beamten werden einen Beitrag des freiwilligen Verzichts/der Solidarität leisten". Denkste! NADA! Nach 6 Monaten alles vergessen! Was Alexander Busch nicht schreibt ist, daß durch die "gleiche" Verschuldung der Staatsfinanzen, Lula Inicio da Silva und Dilma die Wahlen gewinnen konnten und dem Bankrott der Staatsfinanzen Vorschub leistete. Mit anderen klaren Worten. Die Sozialisten und Bolivaristen, die Arbeitervertreter über Jahrzehnte, bescherte der Bankenmafia die besten Einnahmen/Gewinne seit ihrem Bestehen und natürlich die gewollte Dominanz durch die Verschuldung von damals 45% auf über 90%, jetzt weit über 100!

Wenig gebildete Menschen haben nunmal die Angewohnheit zu glauben, daß das Geld auf Bäumen wächst und von oben (der Regierung) kommt! Ein Trugschluß, den die Welt TEUER und Brasilien besonders teuer bezahlen werden muß. Auch Journalisten denken so. Aber, natürlich passt die Überverschuldung genau in die Strategie der Globalisten. Deshalb haut Alexander nicht auf den Busch!

Busch: "Brasilien kommt besser durch die Krise!" Warum!? Weil, "ein kl. Kind", das stürzt, einfach schneller wieder auf den Beinen ist als ein Greis (Europa)! Die 100 Euro machen da den Kohl nicht fett. Brasilien war vor CORONA wie die USA auf bestem Wege des Aufschwunges. Endlich hat ein Finanzminister die absolut absurden, unmenschlichen und räuberischen Zinsen in Brasilien gesenkt. Von 45% per annum auf unter 10%, bei 4/5 % Inflation. Das allein ist Garant des Aufschwunges. Auch die Hypothekenfinanzierung wurde aktiviert. Ein Geschäft wo sich die "edlen" Banker immer zu schade für waren! Würden die Globalisten soviel Geld wie in China in 20x Jahren pumpen. Brasilien wäre in kürzester Frist 2x die USA! Aber da gibt es noch einen Fehler von Herrn Busch.

Der Aufschwung in Brasilien kommt aus der Landwirtschaft, die in der CORONA "Plandemie" kaum Einbußen erlitt. Ja, aus Leistung, nicht Umverteilung! Der Soja wächst auch mit Covid 19 prächtig. 250 x Millionen Tonnen ist die Ernte 2020, nur an Korn aller Art! Das ist ein Wort. Dazu entsprechender Handelsbilanzüberschuss, weil alles OHNE Subventionen erarbeitet! Tja, eigenes Erdöl und -gas, Wasserkraft, ohne Ende und Sonne. Wer weiß, Bolsonaro/Guedes verwandeln das Land zu was es auf diese Welt kam, trotz aller Versuche der alten korrupten Cliquen und Seilschaften diesen Erfolg zu zerstören und das Land weiter auszuquetschen wie eine Limone! Noch einen "faux-pas", Herr Busch! Delfim Neto zu zitieren zeugt von einem Systemling, ohne Reue. Dieser alte, abgehalfterte Kotzkübel, der das brasilianische Volk und seine Zukunft, zu seiner Zeit, an die internationalen Banker Mafia "verscherbelte". Um Himmels Willen, Herr Busch! Was hat Brasilien Ihnen angetan! Das Land hätte einen ehrlichen Patrioten verdient!


Neu: 2020-09-16:

[15:00] Neuseeland: Ureinwohner wollen Neuseeland in „Land der langen, weißen Wolken“ umtaufen


Neu: 2020-09-15:

[14:45] Aber nicht nur für die Söldner: Bürgerkrieg in Libyen: Ein gutes Geschäft für Söldner


Neu: 2020-09-14:

[13:15] ET: Bisheriger Kabinettschef wird neuer Vorsitzender von Japans Regierungspartei

[10:10] Unzensuriert: Israels Wohnungsminister Litzman tritt wegen Lockdown zurück


Neu: 2020-09-08:

[16:15] WB: Ausgangssperren, Militäreinsatz und keine Pressefreiheit: „Corona-Diktatur“: Ist in Australien der Polizeistaat ausgebrochen?


Neu: 2020-09-06:

[13:35] ET:  Größter Schaden bei geringstem Nutzen: Asiens Lockdown hat nichts als Armut gebracht


Neu: 2020-09-02:

[19:50] Schall und Rauch: Der Beweis, Australien ist ein totalitärer Staat

[16:00] Kambodscha: „Die Toten können jetzt in Frieden ruhen“: Früherer Folterchef der Roten Khmer gestorben


Neu: 2020-09-01:

[8:10] Australien: Familie fährt 1000 km, um sich von sterbender Oma zu verabschieden - an der Grenze werden sie abgewiesen

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2020 by Hartgeld GmbH