Banken & Versicherungen

Berichte nur über Banken und Versicherungen

Neu: 2020-05-27:

[15:00] ET: Quartalsverlust bei NordLB – Entlassungen und Neubewertungen verursachen hohe Kosten


Neu: 2020-05-14:

[8:15] Sputnik: „Bilanz-Betrug bei Banken ist amtlich“: Was im Schatten der Corona-Krise läuft

Es wird ohnhin Zeit, den Stecker zu ziehen.WE.


Neu: 2020-05-12:

[13:00] FMW: BaFin-Chef: “Krise verschärft Probleme, die die Banken vorher schon hatten”


Neu: 2020-05-06:

[9:20] FS: Haspa-Drama: Größter deutscher Sparkasse implodiert die GuV


Neu: 2020-05-05:

[14:25] Leserzuschrift-DE: Bargeldbeschränkung in Polen:

Soeben habe ich erfahren, das es bereits seit ca 2 Wochen, in Polen eine Bargeldbeschränkung von max 500,- Eur gibt. Auf Grund massiver Bargeldabhebungen, gingen Bankkunden auch teilweise leer aus. In unseren einschlägigen Lügenmedien ist davon nichts zu lesen.

Auch in Italien soll ein massiver Bank Run laufen.WE.
 

[13:35] Leserzuschrift-ES: Bank Run in Katalonien:

Es sind die alten Leute, welche die Automaten leeren. Die haben in Spanien das Geld. Die alten Leute sind in Gruppen vor den Banken und reden davon, man müsse alles abholen. Seit ca. 3 Wochen interessiert es niemanden mehr, ob man Abstand halten soll. Die zugewanderten Spanier haben alle Familienteile im übrigen Spanien. Somit ist anzunehmen, dass es dort auch so läuft. Es wird Geld geholt, bis der Automat leer ist. Meine Frau ging um 10 Uhr. War eine der ersten. !!! Warum sage ich eine der ersten am Automaten um 10 Uhr? Der Automat war schon am frühen Morgen durch den Ansturm geleert worden. Innert 3-4 Minuten, nachdem wieder nachgefüllt worden war, standen die Leute wieder Schlange.

Diese Frage stellt sich: warum gerade jetzt? Warum nicht vor 3 Wochen oder einem Jahr? Soll so der Crash ausgelöst werden?WE.


Neu: 2020-05-04:

[17:30] IP: ZKB wirft Reiche wegen Minuszins auf Strasse


Neu: 2020-04-29:

[15:50] Der Pirat zu Deutsche Bank schreibt wieder rote Zahlen

Am Anfang der Woche hieß es, dass die DB unter dem Strich einen Gewinn im 1. Quartal erzielt hätte. Bei der offiziellen Vorstellung der Zahlen heute Vormittag konnte man den Gewinn nicht mehr bestätigen, so dass nun ein Verlust von 43 Millionen EURO zu Buche steht. Wenn man den Zahlen überhaupt Glauben schenken darf.

Dies ist aber zweitrangig. Wie kann es sein, dass man innerhalb weniger Tage solche Differenzen in der öffentlichen Kommunikation hat? Wollte man am Montag noch "Schönwetter" machen, um sich ins Wochenende zu hangeln...? Auf jeden Fall stinkt solch ein Verhalten gewaltig nach viel mehr.

In der Mitteilung vom Montag könnte man aber auch lesen, dass es sehr viele Kreditausfälle zu verzeichnen gab, wodurch die Aussicht mehr als betrübt ist. Die DB ist angeschossen. Vielleicht passiert etwas über den 1. Mai? Ein langes Wochenende ist immer einladend!
Vor allem, weil der 1. Mai fast überall auf der Welt Feiertag ist.

Ich denke nicht, dass diese Bank noch wirklich relevant für den Crash ist. Den wird man uns mit Corona erklären. Ich denke auch nicht, dass man den Crash am 1. Mai machen wird, da an diesem Tag in einem Grossteil der Welt Banken und Börsen geschlossen sind. Eher am morgigen Donnerstag.WE.
 

[9:55] Leserzuschrift-DE: Überziehung und Bonität:

Grade rief mich eine Bankmitarbeiterin (VR-Bank in Bayern) an, ich möge doch meine Überziehung von Euro 2,78 (kein Tippfehler) ausgleichen, Als Erstes fragte ich zurück, was es die Bank kostet, wenn sie mich jetzt anruft. Ihre Antwort: Es sei ja nur zu meinem Guten gedacht, weil sich die Überziehung (immerhin eben fast drei Euro) sonst negativ auf meine Bonität auswirkt. Na, wenn die Bank sonst keine Sorgen hat.

[10:05] Krimpartisan:

Da sieht man mal wieder, was für Irre in der BRD ein Gehalt beziehen. Bankangestellte (ach ja, hätte mich auch gewundert, wenn es ein Mann gewesen wäre...), und kann nicht bis 3 zählen!!! Leute, es ist aus und vorbei. Richtet euch JETZT ein! Sonst gibt es kein Morgen mehr.

[10:30] Die haben derzeit wohl sehr wenig zu tun.WE.

[13:00] Der Silberfuchs zum Leser voraus:

Die Bank KANN Ihnen bei schlechterer Bonität keinen Kredit mehr geben und würde damit potenziell sehr viel verlieren -- auch wenn Sie vermutlich nie einen Kredit brauchen werden -- aber so funktioniert die Maschine nun mal. (Die Bank schützt doch nur ihre eigenen Interessen.)

[13:25] Leserkommentar:

Ich sehe das ein wenig anderes, es ist Monatsende. Denke eher die Banken versuchen dafür zu sorgen, dass die Abflüsse geringer werden. Man bedenke jeder Euro geht mit dem Faktor 100 in die Kreditvergaben. Also 10€ sind bereits 1000 Euro Kredit die vergeben werden können.

[13:30] Der Bondaffe:

Mein Tip, lassen Sie sich einen Dispo-Kredit über 100 EUR einräumen. Dann haben die in der Bank wochenlang was zu tun. Schreiben Sie dazu eine freundliche E-Mail, drücken Sie Ihre Überraschung bezüglich des Anrufes aus, bedauern Sie die Überziehung, schlagen eine Lösung in Form eines Dispo-Kredits vor und setzen Sie dann neben der Sachbearbeiterin direkt den Vorstand (keinen Gruppen- oder Abteilungsleiter) und irgendeinen Beirat (Verwaltungsbeirat z.B.) in "cc". Vor mir schicken Sie auch eine Kopie an das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen. Jede Wette, Sie bekommen einen großzügigen Dispokreditrahmen (den Sie natürlich niemals nutzen werden).


Neu: 2020-04-27:

[12:40] Der Pirat zu Deutsche Bank übertrifft Erwartungen

Niemand kann’s glauben... Ich könnte mir vorstellen, dass das eine Falle ist. Die Menschen sollen glauben, alles wäre in bester Ordnung und dann geht es doch bergab! Zufällig habe ich heute Post von meiner Hausbank bekommen, dass sich etwas bei der Einlagensicherung geändert hat.

[13:45] Der Bondaffe:

Ist der Verlust wieder höher ausgefallen als erwartet? Wahrscheinlich kommt bald eine massive Verlustwarnung.

[14:00] Wer dieses Statement der Bank glaubt, wird wirklich selig.WE.
 

[9:20] MMNews: Zehntausende Deutsche-Bank-Kunden bitten um Kreditstundung

[10:00] Der Mitdenker:

Nette Sprechblasen, die der Bankster dort abgesondert hat: ...für unsere Kunden da sind. GLEICHWOHL .. Ja, das ist der entscheidende Satz. Natürlich steht das Wohl der Bank im absoluten Vordergrund und, ihr armen Konsum-Schafe, diese Stundung geht nicht ewig und 3 Tage, bald kommen nette Briefe; die paar Gnade-Wochen vergehen schnell. Und hier wird nur die Zahl an Zahlungsunfähigen von einer Bank genannt, die Gesamtzahl dürfte gigantisch sein. Da kommt eine nette Lawine ins Rollen, das steht fest.

Man nehme einen großen Kessel und koche, zunächst auf kleiner Flamme, später wird größer gedreht, Banken und sonstiges Großkapital, die "Eliten" und die derzeitigen Politverbrecher. Preisfrage: Was kommt dabei heraus, wenn diese Supper gar ist?

[11:20] Der Artikel zeigt, dass die Leute finanziell absolut am Limit sind. Etwas weniger Einkommen und es geht sich nicht mehr aus.WE.


Neu: 2020-04-24:

[9:15] Leserzuschrift-DE zu „So unerbittlich kannte man das hier nicht“: Commerzbank erwägt Schließung jeder zweiten Filiale

So geht das: Der Bund als Anteilseigner (Olaf Scholz?) beauftragt die Unternehmensberatung Boston Consulting Group, die hält eine dreifache Einsparung gegenüber dem Plan für möglich und dann will das der „Bund“. Er braucht dringend Geld, es geht immerhin um 600 Millionen Euro und um den Personalabbau zur Senkung der zukünftigen Personalkosten. Fehlmanagement und Korruption müssen die Arbeitnehmer ausbaden. Es geht jetzt schnell bergab, überall, auch bei den Banken, deren Kreditausfälle die nächsten Wochen EXPLODIEREN werden. Dank Corona-Merkel-Diktaturregime.

[9:40] Das ist sicher schon länger beschlossen. Aber holt sich einen Berater, um das der Öffentlichkeit zu kommunizieren.WE.


Neu: 2020-04-15:

[9:20] ET: Faule Kredite lassen Gewinn bei JPMorgan einbrechen


Neu: 2020-04-14:

[19:40] Der Pirat zu Altersvorsorge in Bredouille Bei dreizehn Lebensversicherern ist es eng

Denen steht das Wasser nicht mehr nur bis zum Hals... Alle brauchen den Reset! Wann darf endlich der Knopf gedrückt werden?

Der Pirat weiss das sicher besser als ich. Im Artikel steht, in was die LVs derzeit investieren. Gute Nacht.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Wer bis jetzt immer noch Versicherungen verkauft hat, der kann dann nur froh sein, wenn er nicht in der Nähe wohnt. Ansonsten bekommt er das Fell über die Ohren gezogen.

Die betrogenen Anleger werden sich rächen.WE.


Neu: 2020-04-11:

[14:20] Nur der Anfang: Sparkassen gewähren 80.000 Kreditnehmern Zahlungsaufschub

[15:15] Krimpartisan:
Was früher unschön Pleite hieß nennt man heute Zahlungsaufschub...Ja, liebe Kredit- und Leasingnehmer: Ihr seid pleite. Und eure Kinder dazu!


Neu: 2020-04-05:

[13:10] Focus: Selbst Restrisiko ist wegen Corona noch zu groß Banken lassen Firmen hängen: Jetzt plant Regierung 100-Prozent-Garantie für Kredite

Bis es zur Umsetzung kommt, ist das System schon tot.WE.
 

[9:00] ET: Zeitung: Deutsche Banken bauen wegen Corona-Krise tausende Filialen ab

[9:20] Krimpartisan:
Die Banken oder deren Berater mit den hochtrabenden Namen meinen also, in 5 Jahren würden sie noch existieren! Meinen sie...


Neu: 2020-03-31:

[18:45] Focus: Corona-Kredite nur auf eigenes Risiko Altmaiers Nothilfe stockt: Wie Banken Unternehmer in der Krise hängen lassen

Die Banken fürchten wohl, dass der Staat im Insolvenzfall nicht haftet.WE.
 

[14:30] Leserzuschrift-DE: Den Bankrun sollte man schon längst erledigt haben.

Ich handle seit 4 Jahren so:
Geld in Papierwerten (Bausparvertrag, Lebensversicherung, usw...) alle aufgelöst. Immer komplett das Bargeld abgehoben und nur das auf dem Konto gelassen, was benötigt wird um die laufenden Kosten und Rechnungen begleichen zu können.
Den Rest immer wieder in Gold und Silber angelegt. Jetzt kann ich mich ruhig zurücklehnen und das Spektakel genießen.

Wir müssen damit rechnen, dass bereits am morgigen Mittwoch die Banken nicht mehr aufsperren.WE.
 

[13:30] Leserzuschrift-AT: (Keine) Valuten Ausgabe bei Raiffeisen:

Ich wollte heute meinen Euro Kontostand reduzieren und diesen in 30.000.- Schweizer Franken in bar umtauschen. Laut Auskunft einer großen Raiffeisenbank Filiale haben sie nicht so viel lagernd und es werden generell keine Valuten mehr nachbestellt. Musste mich mit einer Kleinmenge zufrieden geben. Besser als nichts. Ich habe es dann noch bei der Sparkasse versucht, mit der Auskunft nur auf Bestellung mit 2 Wochen Wartezeit und Fixierung des Wechselkurses erst am nächstem Tag, was mir dann zu riskant war.

Ich musste generell feststellen, dass nur ungern Valuten trotz hoher Bearbeitungsgebühren ausbezahlt werden. Auch Euro Beträge in bar werden zuerst negiert mit der Aussage, dass nicht so viel lagernd sei. Erst wenn man darauf beharrt, dass die Geldmenge bestellt werden soll und 2 Tage Wartezeit in Kauf genommen werden, dann heißt es zumeist, dass der gewünschte Betrag doch lagernd ist. Also hartnäckig bleiben!

Mit Hartnäckigkeit ist sicher etwas zu erreichen. Die Banken wollen eben einen Bank Run der Masse vermeiden.

[14:20] Der Bondaffe: Ich finde das eine gute Idee.

Warum nicht ein paar "Valuten" (sprich Bargeld-Fremdwährungen) zu Hause haben? Schweizer Franken sind gut und natürlich US-Dollar (in kleinen Scheinen bitte!). US-Dollar sind zwar kein Goldersatz, werden aber überall auf der Welt genommen. Die sind bekannt und werden akzeptiert. Im Gegensatz zu EUROs.

Ja, die Idee hat viel Charme. Sollte man zumindest als Beimischung in Erwägung ziehen und umsetzen. Das geht natürlich nur, solange es Bankpersonal gibt die überhaupt wissen, was Valuten sind. Der Spaß kostet zwar ein bißchen mehr wegen der An- und Verkaufsspannen. Das ist aber egal. Das ist wie eine Versicherungsprämie. Wer Geld auf dem Konto übrig hat, sollte das tun. Aber nur Bargeld, keine Fremdwährungskonten, auch keine Reiseschecks.

Ach ja, Thema "Scheck", das dürfte für den einen oder anderen Leser interessant sein: der BANK-SCHECK. Ich kann aber nur aus der Vergangenheit zitieren, ich denke aber, daß es die Bankschecks noch gibt: Man kann von der Bank einen Scheck "kaufen". Den Betrag und die Währung bestimmt man selbst. Die Bank verkauft sozusagen einen Scheck, der Scheck ist meist auf ein großes, weltweit tätiges Bankinstitut gezogen. Die Hausbank fungiert nur als Vermittler. Ich kaufe mir z.B. einen Scheck über 1.000 (oder viel mehr) USD oder EURO oder CHF. Der Scheck wird mir ausgehändigt, mein Konto mit dem ausmachenden Betrag und einer Gebühr belastet. Der Scheck ist fast wie Bargeld. Ich kann mit dem Bankscheck folgendes machen: a) ich übertrage ihn mittels Unterschrift auf eine andere Person oder b) ich fahre mit dem Scheck ins benachbarte Ausland und lasse ihn dort auf einem Konto gutschreiben. Man könnte schon sagen, daß es da noch eine gewisse Anonymität gibt. Allerdings ist das alles schon lange her. Ich denke dennoch, daß es Bankschecks noch gibt. Ich selbst hatte mir mal einen Bankscheck "gekauft", weil ich diesen Scheck als Sicherheit und Anzahlung bei einer Immobilienversteigerung eingesetzt habe.

Man sieht: dem Verwendungszweck sind wenig Grenzen gesetzt. Man sollte sich aber vorher trotzdem informieren. Mit Reiseschecks ginge es primär für Bezahlvorgänge in kleinerem Rahmen auch. Von einem "Scheck" ist übrigens der gute alte "Wechsel" nicht weit entfernt. Ich denke, dieses Geschäft wird noch betrieben. Wenn es auch fast keine Bedeutung mehr haben sollte.

Ich halte es für keine gute Idee, denn auch USD und CHF werden untergehen.WE.

[15:20] Leserkommentar-DE: Zu Bargeld in Dollar oder Schweizer Franken:

Diese Idee finde ich auch schlecht! Die private FED wurde in die staatliche Finanzbehörde eingegliedert, was erst Mal sehr gut ist. Aber die ganzen herumschwurrenden Dollarzettel sind noch private FED Zettel, die leicht für ungültig erklärt werden können! Dann ist Pustekuchen!

Und was mit der Schweiz passieren könnte, wenn das Kaiserreich kommt, wurde doch hier auch schon geschrieben.

Man sollte also nicht auf das Neue hoffen und mit dem Alten absichern wollen! Außer EM, die sind zeitlos wertvoll!

Alle Papiergelder werden untergehen und vermutlich im Grossteil der Welt durch Gold- und Silbermünzen ersetzt werden.WE.

[17:00] Der Bondaffe zur Zuschrift 15:20:

Da haben Sie natürlich Recht und Sie sind der Masse mit Ihrem Denken und der Anlagestrategie weit voraus. Aber nicht jeder traut sich das, also in Edelmetalle "all-in" zu gehen. Deshalb braucht es ein paar Alternativen, die zumindest besser sind als das Elektroschrottgeld auf der Bank. Vielleicht muß man auch größere Summen weltweit bewegen bevor man "all-in" geht? Zuerst muß man das Interesse für Bargeld als Hort einer vorübergehenden Sicherheit wecken. Dann denken die Leute auch weiter. Auf jeden Fall ist Phantasie und Umsetzungsvermögen gefragt. Wer nichts tut, wird ein Opfer des Systems werden.

Von der Papier-Welt wird praktisch nichts Werthaltigen übrigbleiben.WE.


Neu: 2020-03-30:

[19:35] ET: Sparkassen-Chef: Können vielen Unternehmen in der Corona-Krise nicht helfen

Der Daumen dreht sich nach unten...
 

[18:30] Trend: Pensionen: So wollen die Banken den Andrang am Monatsbeginn bremsen

Für viele Pensionisten ist wichtig, die monatliche Pension vom Konto zu beheben, am liebsten gleich am Monatsersten.

Am 1. April wird es wohl nicht mehr gehen. Da sind die Banken geschlossen, vielleicht stehen bewaffnete Soldaten davor. Diese Pensionisten zum Online-Banking zu bringen, ist aussichtslos.WE.

[18:45] Der Bondaffe: Banken geschlossen ab 1. April?

Im meiner Sparkassenfiliale darf nur noch ein Kunde den Schalterraum betreten. Für alle anderen gilt dasselbe wie für die Hunde vor der Metzgerei (ich warte nur noch drauf, daß man ein entsprechendes Schild anbringt): "Wir müssen draußen bleiben."

Das ist schon eine ganz schleichende Vorbereitung, auch bei meinem Supermarkt ist das nicht anders. Mittlerweile steht ein Security-Mann am Eingang (schaut aus wie ein IS-Kämpfer), der seine ihm verliehende Macht am Supermarktkunden ausprobiert. Wenn sich der Typ vor die Sparkassenfiliale hinstellt und schreit "nichts geht mehr", dann ziehen die Schafe eben wieder ab. Wenn der Geldautomat leer ist, dann ist er eben leer. Schwierig wird es, wenn er nicht mehr aufgefüllt wird.

Ich bin mal gespannt, wie DIE das hindeichseln werden? Was werden SIE uns als Ausrede präsentieren, wenn das Geld weg ist? Letztendlich ist es noch ein Zeitgewinn bis die Schafe merken, daß tatsächlich nichts mehr geht.

Ich nehme an, die alle wird am 1. April der richtige Schock treffen.WE.

[19:40] Der Pirat: zum Bondaffen 18.45 Uhr:

Das würde sehr gut ins Gesamtbild passen, da die Soforthilfen ab diesem Tag ausbezahlt werden sollen. Puh, das wird ein brutales Erwachen... Zunächst würde man es für einen Aprilscherz halten...
Boh, ist das perfide...

Sagen wir es so: der Pirat ist sehr stark eingeweiht.WE.
 

[17:15] FMW: Banken vor Riesenproblem, das jetzt nicht wahrgenommen wird

[15:15] Der Bondaffe: Corona-Krise - Banken rufen Kunden an:

Die Banken werden nervös. Gerade erhielt ich einen Anruf einer Genossenschaftsbank, wie es denn im elterlichen Betrieb aussehe? Ob man Kredite brauche oder ob man irgendwelche Soforthilfen beantragen wolle?
Und das ganze einfach so, aus dem Stand. Da haben die Leute schon genug Probleme und die ängstlichen Banken verstärken diese noch zusätzlich. Gut, daß ich weiß was ich sagen muß.

Obwohl die Geschäftskundenseite die eine Seite ist. Wie sieht es denn auf der Privatkundenseite aus? Da dürften die Herrschaften auch nervös werden, in manchen Fällen sehr nervös. Das spielt sich alles auf den unteren Ebenen ab, also dem Massengeschäft.

Wieder sieht man, wie sich das ganze jetzt zuspitzt. Wenn es der Wirtschaft und den privaten Kunden schlecht geht, geht es auch den Banken schlecht. Wer solche Anrufe bekommt kann sich durchaus wehren. Man kann berechtigterweise fragen, wie es denn der Bank geht? Ob die Liquidität noch gesichert ist? Kann es zu einem Bankencrash kommen? Sind die Einlagen vor der Bank sicher?

Vorbeugend würde ich nicht benötigte Liqudität von der Bank abziehen. Zum Schluß lacht nämlich ausgerechnet das verteufelte Bargeld.

Offenbar haben die Banken Angst, dass ihre Kunden pleite gehen.WE.


Neu: 2020-03-29:

[13:25] Bittlinger: „Zu Tode prüfen“ – Banken sabotieren Kredit-Hilfen für Einzelhändler, Restaurants & Solo-Selbständige

„Herr Bittlinger, wir haben schon seit letzter Woche ein Verbot von Neugeschäften! Wir dürfen keine Kredite der KfW oder LfA bewilligen. Das ist Order von ganz oben“, sagt Mister Anonym. Den Vorständen sei das Ausfallrisiko in der jetzigen Situation viel zu hoch. „Wir sollen die Anträge für KfW- und LfA-Kredite notfalls zu Tode prüfen.“

Wenn man den Banken aber ein Pfandrecht auf eine Immobilie gibt, dann gibt es schon Kredit. Weil sie erwarten, dass sie sich dann die Immobilie holen können.WE.

[15:20] Krimpartisan:
...mal ehrlich jetzt, hat irgendjemand jemals etwas anderes erwartet...!???

Entweder ist den Banken das Risiko wirklich zu hoch, oder es gibt den Auftrag von der Politik, nichts zu genehmigen.WE.

[17:15] Leserkommentar-DE:
Zum blauen Kommentar: Nicht oder sondern und! Die Politsprechpuppen sitzen auch bei den Banken. Bevor der Systemwechsel kommt, wollen sie noch möglichst große Schäden anrichten. Erst kam die Handpuppe Greta, jetzt wurde ihr die Corona aufgesetzt! Die perversen Kinderschänder können ihren Massenmordplan nur ausführen, wenn möglichst viel Wirtschaft zerstört wird. Mir hat Mal jemand vor vielen Jahren gesagt, daß es 7 Mark kostet, um das selbe wieder aufzubauen, was eine Mark während der Zerstörung wert war! Ich sage nur Deagelliste! Jeder sollte da noch Mal reinschauen! Und wenn dann Impfungen angeboten werden, sollten alle Alarmglocken schallen!!!

Es gibt Versprechungen, aber es wird wenig Geld fliessen.WE.


Neu: 2020-03-28:

[13:35] Leserzuschrift-AT:  Kreditabwicklung der Banken in Österreich ob der Maßnahmen der Regierung für die Wirtschaft und Arbeitnehmer:

Nach vierzig Jahren Bankdienst ist zu bemerken:
Finanzminister Blümel hängt eine Unzahl an Stückzahlen (!) von Kreditanträgen den Kundenbetreuern der Banken um. Wenn man weiß, daß diese Anträge den strengen Dienstanweisungen der internen Abteilungen Organisation, Risiko, Kredit samt Pouvoirgrenzen aufwändig (!) strikt einzuhalten sind, zeigt Ahnungslosigkeit. Der Kreditantrag wird vom Kundenbetreuer gemäß Dienstanweisungen erstellt und ist ein seitenlanges Konvolut samt umfangreiche Dokumentation. Die Bilanz wird von der Abteilung Bilanzanalyse und Bonitätsrating unterworfen. Ist die Bilanz älter muß die Saldenliste oder Zwischenbilanz vorliegen, sonst nimmt die nächste Hierachiestufe den Antrag erst gar nicht an.

Die Banken kämpfen mit oft bis zu einem Monat Durchsatzzeit der Produktion eines Kommerzkredites, der dann noch mit Sicherheitenurkunden im Rahmen eines Kreditvertrages zu verbriefen sind. Der Blümel wäre gut beraten das Finanzamt mit der Vergabe der Liquidität über das Finanzamtskonto zu vergeben. Die Durchsatzzeit in den Banken ist einfach zu lang. Der Kundenbetreuer der Bank muß durch die Pouvoirstufen gehen, hat gar nicht das Pouvoir größere Obligi genehmigen zu können. Der Shitstorm, besser Aufschrei, ist in den sozialen Medien bereits jetzt entsprechend hoch! Die Regierung hebelt das Epidemiegesetz aus und macht die Bürger zu Bittstellern.

[14:25] Dieser Artikel beschreibt es: Hilfe für Unternehmen Blümel stockt auf: Eine Milliarde für Kurzarbeit. Möglich ist es schon, innerhalb von Tagen Notkredite auszuzahlen, weil diese real ja vom AMS garantiert und zurückgezahlt werden. Dazu müssten die Banken ihre Bürokratie echte einstampfen. In der Politik geht wohl der Horror um, dass die Gehälter am 1. April nicht ausgezahlt werden könnten.WE.

[19:25] Leserkommentar-AT zum blauen Kommentar:

Rasche Abwicklung der Banken für Notkredite mit Staatshaftung:

Wenn eine Staatshaftung nun vorliegt ist immer noch zu beachten, daß es sich um hohe einzelne Stückzahlen an Kreditfälle an Unternehmen handelt. Jeder Kundenbetreuer hat rund 200 Kommerz-Kreditkunden. Kreditanträge Kreditverträge Auszahlungen sind abzuwickeln. Das dauert und geht sich für alle Firmen wohl kaum vor dem ersten April für Gehälter und sonstige Kosten der Firmen aus. Die Firmen müssen auch noch das Notbudget berechnen und vorlegen. Die hohen Stückzahlen und kurze Zeitspanne für die Abwicklung der Kredite sind dann immer noch das Kriterium. Es sind dafür drei Tage Zeit bis zum Ersten. Inklusive der zwei Tage Samstag und Sonntag...Das wird spannend.

Wahrscheinlich geht am Montag alles unter.WE.


Neu: 2020-03-27:

[17:45] Jouwatch: Kreditabsagen für kleine Unternehmen: Die Banken als Bremsklotz der Wirtschaftsrettung

Wer keine Einnahmen hat, ist einfach nicht kreditwürdig.WE.
 

[8:55] Cash: Italienische Banken versinken im Corona-Kredit-Chaos

[10:15] Leserkommentar-DE:

Auch wenn wir es schon wissen - nicht nur die italienischen Banken. In dem Artikel steht auch "Die Deutsche Bank erklärte vor ein paar Tagen, eine anhaltende Krise könne sie in erheblicher Weise belasten."

[11:45] Auch hier das Gleiche wie überall: der Staat garantiert nur für einen Teil der Kredite. Das nund die Flut von Anträgen wird dafür sorgen, dass real nichts ausgezahlt wird.WE.


Neu: 2020-03-24:

[17:35] ET: Verschlankte NordLB reduziert Verlust deutlich – Weitere Entlassungen geplant

[13:30] FAZ: Wegen hoher Nachfrage: Einzelne Banken begrenzen Bargeldausgabe


Neu: 2020-03-23:

[15:10] NTV: "Bargeld-Versorgung gesichert" Deutsche Bank macht 200 Filialen dicht

[18:20] Der Pirat:
Damit sollte jedem klar sein, dass in Kürze die Bude in die Luft fliegen wird!

Der Crash kommt jetzt jederzeit. Wann genau sagt man uns nicht.WE.


Neu: 2020-03-21:

[11:50] FAZ: Wegen hoher Nachfrage: Einzelne Banken begrenzen Bargeldausgabe

[13:50] Der Bondaffe:

Das war doch vollkommen klar, daß das kommen muß. Das ist eindeutig ein Papier-Run: zuerst Klopapier, dann Bargeld. Das dauert nicht lang, dann könnte es ein Bank-Run werden. Das hat übrigens nichts mit Bargeld-Hamsterei zu tun. Das ist eindeutig Krisenvorsorge. Und wenn die "Tresore der Bundesbank gut gefüllt" sind, dann umso besser. Das Volk will Bargeld haben, also gebt es ihm. Bargeld wird schlecht gemacht, man soll wegen Corona nicht damit zahlen. Im Mainstream sehe ich (ich neige dazu, daß die Szenen nachgestellt sind) Zahlvorgänge im Supermarkt, in denen das Bargeld in einer Schüssel überreicht wird. Münzen werden gar nicht mehr angefasst. Ich meine: "Was soll der Blödsinn. Mit Karte zu bezahlen ist genauso gefährlich, wenn nicht risikoreicher!".

Ich würde es nicht so behaupten, wenn ich nicht Zeuge gewesen wäre. Ich stehe beim Lidl vorne an der Kasse. Die Dame vor mir zahlt mit Kreditkarte. Die Kassiererin ist sichtlich genervt als Sie sieht, daß die Dame eine Mastercard zückt. Sie weiß was passieren wird. Nehmen wir an, die Kundin wäre mit dem Corona-Virus infiziert. Einzig und allein sie. Sie steckt Ihre virenverseuchte Karte in das Lese- bzw. Bezahlterminal. Die Zahlung funktioniert nicht, das weiß die genervte Kassierin schon im voraus. Die Kundin tippt noch einmal ihre Geheimzahl ein und verseucht damit die Tastatur. Nichts funktioniert, die Kassiererin schwenkt das Bezahlterminal in Ihre Richtung, nimmt die Karte heraus, steckt sie wieder rein, drückt auf die rote Reset-Taste. Jetzt hätte sich auch die Kassiererin wahrscheinlich infiziert. Wieder ein Schwenk zur Kundin, alles noch einmal von vorne, noch einmal ein paar Viren drauf auf das Terminal. Die Zahlung funktioniert jetzt, alles ist gut. Ich komme an die Reihe. Die Kassiererin nimmt mit ihren infizierten Händen meine Artikel vom Band und scannt sie und "kontaminiert" meine Ware. Ich nehme die Ware vom Band und zahle mit unversechtem Bargeld. Das Bargeld wandert in die Kasse....
Fazit: egal wie Sie zahlen, ob in bar oder mit Karte. Wenn eine Kassiererin mit dem Virus durch einen Bezahlvorgang in Kontakt gekommen ist, brauchen Sie eben Glück.


Neu: 2020-03-17:

[19:25] Leserzuschrift-DE: Bargeldbeschränkungen:

Es ist mal wieder soweit. Wollte heute einen grösseren Geldbetrag bei meiner Hausbank abheben. Dies wurde verweigert mit dem Hinweis das wegen der Corona Krise das Limit auf 1000 Euro/Tag begrenzt wurde. Ist also nichts mit Schnäppchenjagd bezüglich Sachwerten....


Neu: 2020-03-15:

[16:00] Leserzuschrift-DE: Banken vom Personal verlassen:

Ich habe heute erfahren, dass die Sparkasse in unserer Kleinstadt mit hoher Wahrscheinlichkeit den Kundenverkehr am nächsten Mittwoch einstellt. Auch hier passen Maßnahme und Fallzahlen ( 8 Infizierte in Kreis mit > 400000 Einwohnern) überhaupt nicht zusammen. Nur noch die stummen Soldaten im Foyer der Bank werden dann Fakemoney und Kontoauszüge ausspucken.

Damit wäre Dienstag auch der letzte Tag, an dem man an sein Schließfach kann !!!

Generell wäre man auch nur einen Klick von der Abschaltung der Geldautomaten entfernt. Dann sind alle, die kein Bargeld haben, urplötzlich in der Tauschwirtschaft angekommen und müssen mit den hoffentlich noch gehamsterten Naturalien bezahlen.

Dann gibt es auch keinen klassischen Bankrun mehr, wo die Bankmitarbeiter von einer wutschnaubenden Masse bedrängt werden. Weil die Banker halt alle mal weg sind. Dann ist eben zu. Und weil die Leute nicht doof sind, findet dann auch der „Bankrun“ am Dienstag klammheimlich am Bankautomaten oder möglicherweise sehr aggressiv an der Supermarktkasse statt. Die Kassiererinnen von Lidl und Penny können sich schon mal -ob der „Bargeldplünderer“- warm anziehen. Aber noch sind ja alles nur Gerüchte.

Sobald der Crash kommt, oder es gar Unruhen durch marodierende Moslems gibt, werden die Banken zu sein.WE.


Neu: 2020-03-13:

[8:45] Markus Krall bei Twitter

Die nächsten Tage werden zeigen, was die Stresstests der Banken durch die Bankaufsicht in der EZB und die EBA wert waren, nämlich gar nichts. Nullkommanix.
Der Dax verliert 12%. Die Deutsche Bank stürzt um 18,4% und die Commerzbank um 20,4% ab. Damit durchbrechen die Großbanken die Linien, die eine Abstufung im Kreditrating praktisch unvermeidlich macht. Das Desaster der Banken nimmt seinen Lauf.

Die DB steht bei 4,92 Euro, die Commerzbank bei nur noch 3,15 Euro.


Neu: 2020-03-12:

[9:05] IP: UBS, CS, Raiffeisen, ZKB: Alle voll mit Kredit


Neu: 2020-03-11:

[19:00] Der Bondaffe: Deutsche Bank Gerüchteküche:

Ich habe soeben einen Anruf von einem bewährten Informanten bekommen. Wenn das stimmt was er sagt, dann läuten jetzt bei der Deutschen Bank die Totenglöcklein. Der Wertpapierhandel soll angeblich vollkommen zum Erliegen gekommen sein. Wir sollten bald die Hilfeschreie an den Staat und den Steuerzahler vernehmen.

Außerdem sei der Schiffscontainerkreislauf total zum Erliegen gekommen. Man könne keine Schiffscontainer mehr anmieten, die sollen sich aber in China/Südostasien stauen, es gibt keine Möglichkeiten der Kompensation für den Export von Waren a aus Deutschland etc.

Die Globalisierung erhält einen schweren Schock, Umdenken setzt ein. China ist zum Risiko geworden. Man wird langfristig vieles aus China zurückholen, was dort nicht notwendig ist, seien es Warenproduktion oder Dienstleistungen.

Soweit der Flurfunk, was Wahres dran ist werden wir bald sehen. Die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, daß das alles stimmig ist.

Es läuft jetzt alles synchronisiert dem Ende entgegen.WE.

[19:45] Leserkommentar-CH:
Heute fällt ALLES Richtung Süden. Wenn heute nach 20 Uhr in den USA nicht gegengesteuert wird, ist morgen Schicht im Schacht! Die Bankenkurse sehen grausam aus.

Es dauert maximal noch Tage.WE.

[19:45] Der Pirat:
Nach meinen Infos, die aber nicht belastbar sind, soll die Derivatebombe gleich mehrfach eingeschlagen sein: Bondsmarkt, Ölpreis Absicherung, Länderindex'! Bei dem, was wir ja seit Jahren wissen, war das auch nur eine Frage der Zeit bis denen das um die Ohren fliegen könnte. Vielleicht wissen andere Leser mehr!?

Ich denke aber schon, dass man den Moslems beim Systemabbruch den Vortritt lässt. Einen Sündenbock brauchen wir. Dieses System endet noch diese Woche.WE.


Neu: 2020-03-09:

[14:50] NTV: Deutsche-Bank-Aktie stürzt ab Blackrock wettet auf Kursverfall

Nicht nur Blackrock...

[15:00] Der Bondaffe:
Das Schicksal der Deutschen Bank Aktie: "Kursverfall ---> Free Fall --> Ausfall ---> Wegfall ---> Abfall ---> Sterbefall ---> Urnenfall"


Neu: 2020-03-02:

[19:00] Trend: Anglo-Austrian Bank (Ex-Meinl-Bank) hat Konkurs beantragt


Neu: 2020-03-01:

[11:50] NTV: Ungemach durch Coronavirus Deutschlands Banken fürchten Sturm

Eine richtige Wirtschaftskrise bewirkt massenhaft Kreditausfälle.WE.

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2020 by Hartgeld GmbH